Cornelia Resort & Spa Hotels

MEHR DETAILS

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus um uns Ihre Reservierungsanfrage zu übermitteln.

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus um uns Ihre Reservierungsanfrage zu übermitteln.

Anwendungstipps (444 1 267) Informationen und kontaktieren Sie reservieren Ihre Telefonnummer eingeben.

(Hafta içi 09:00 – 17:00 / Hafta sonu 09:00-16:00).

STARTZEITEN-RESERVIERUNG

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus um uns Ihre Reservierungsanfrage zu übermitteln.

İleribaşı Mevkii, Belek, Antalya, 07506, Turkey / +902427101500 map

Loch 1 - Taurusgebirge.

Setzen Sie Ihre Schlage in der Mitte des Fairways, um die Wüste auf beiden Seiten dieses Lochs zu vermeiden. Dieses Loch ist verhältnismäßig kurz, aber trotzdem sollten Sie Ihre Längen Prüfen und fest genug schlagen, um dieses konturenreiche Grün zu erreichen.

Loch 2 - Korridor.

Der beste Tipp hier ist, den Ball so gerade wie möglich durch diesen langen, schmalen Korridor zu spielen. Spielen Sie hier Ihre Prozente, wählen Sie die Zielbereiche sorgfältig und bleiben Sie dem tiefen Bunker neben dem Green fern.

Loch 3 - Jaws.

Ein kurzes aber trügerisches ansteigendes Loch mit Par 3. Die erhöhte Lage des Grüns macht die richtige Auswahl des Schlägers besonders wichtig. Wenn Sie dieses wellige Grün nicht erreichen, wird Ihr Ball von den Jaws weit unterhalb des Grüns aufgenommen.

Loch 4 - Fuchsbau.

Dieses Loch erscheint vom Abschlag aus sehr schmal zu sein, es ist aber mehr Platz vorhanden, als Sie glauben. Lassen Sie Ihren Schlag jedoch nicht zu weit nach rechts abdriften, weil das Fairway hier steil in die Wüste abfällt und Ihr Zugang zum halbblinden Grün von hohen Bäumen blockiert wird.

Loch 5 - Mauer.

Das ist ein durchschnittliches Loch mit Par 5 und einem Grün, das über den See hinausragt. Hier ist ein Abschlag von rechts nach links erforderlich, aber wohl nicht zu weit nach links, da Ihr Ball sonst entweder weit unterhalb vom Fairway oder im Gebüsch landen wird. Wenn es Ihnen gelingt, den höheren Teil des Fairways zu finden, könnten Sie dieses Grün vielleicht sogar mit 2 Schlägen erreichen - immer vorausgesetzt, dass Sie über die Mauer kommen!

Loch 6 - Plateau.

Ein auf einem hohen Plateau mit steilen Hängen und starkem Seitenwind gelegenes Grün macht dieses Loch zu einem echt schwierigen Loch mit Par 3.

Loch 7 - Faldos Wahl.

Faldos Wahl ist ganz einfach. Entweder auf Nummer Sicher in Richtung höherem Boden spielen oder versuchen, das Grün mit einem Schlag zu erreichen. In beiden Fällen neigt sich das Grün von links nach rechts zu 3 von dichter Vegetation umgebenen tiefen Bunkern hin. Egal wie Sie sich bei diesem Loch entscheiden, auf Genauigkeit und Kontrolle kommt es an.

Loch 8 - Zwillinge.

Die enge Linie vom Abschlag weg führt zwischen den 2 großen Pinien und den 2 am Ufer des Sees gelegenen Bunkern durch. Wenn es Ihnen gelingt, beide Zwillingspaare zu vermeiden, werden Sie mit einem kürzeren Pitch auf dieses schwierige Grün belohnt. Wenn Sie’s jedoch vorsichtiger angehen und durch die Mitte des Fairways spielen, steht Ihnen ein viel längerer Schlag ins Grün bevor, der erst über den riesigen Bunker neben dem Grün kommen muss.

Loch 9 - Nach Hause.

Zeit, mit einem gut platzierten Drive, der hoffentlich die 4 Fairwaybunker vermeidet, nach Hause zu gehen. Im Idealfall ist der rechten Seite des Fairways der Vorzug zu geben, da Sie dann einen klaren Blick in diese Grünanlage mit vielen Bunkern haben, hinter der auch schon das Clubhaus mit Zuflucht winkt.

Loch 10 - Wüste.

Ideal ist hier ein Drive leicht von links nach rechts - aber achten Sie darauf, nicht zu übertreiben: ein Wüstenbereich beschützt die Innenseite des Doglegs während das enge Grün von einer großen Pinie beschützt wird.

Loch 11 - Das Lange.

Wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um ein sehr langes Loch mit echten Par 5, selbst für die ganz Großen! Versuchen Sie, Ihren Drive so zu gestalten, dass er nach rechts um die Kurve geht. So werden Sie in die beste Lage versetzt, um den Rest des Lochs zu planen. Mit dem zweiten Schlag müssen Sie den See auf der rechten Seite umgehen, und bei der Annäherung sollten Sie darauf achten, die tiefen Senken und den Hügel zu vermeiden, die die rechte Hälfte des Grüns beschützen. Hier werden Sie hart fürs Par arbeiten müssen!

Loch 12 - Die Senke.

Je nach Windrichtung könnte Ihr Schlag über ‚die Senke’ entweder sehr kurz oder sehr lang sein. Achten Sie auf die Schlägerauswahl und zielen Sie auf die Mitte des Grüns.

Loch 13 - Blendwerk.

Bespielen Sie das Fairway auf der linken Seite, um das Grün zu erschließen. Zu weit nach rechts und die Fairwaybunker mischen stärker mit und täuschen Sie. Prüfen Sie Ihre Längen!

Loch 14 - Der Schwung.

Bei diesem langen Loch mit Par 3, das bergab zur Wüste führt, müssen Sie Ihren Abschlag von links nach rechts schwingen. Alles, was zu kurz für die Puttingfläche ist, wird in die Wüste gehen.

Loch 15 - Das Tal.

Das Tal scheint weit offen zu sein und bietet die Gelegenheit zu einem langen Drive. Allerdings wird dieses Loch durch die Überquerung einer Wüste, tiefe Bunker, ein welliges Fairway und ein schmales Grün doch schwieriger, als es zunächst den Anschein hat.

Loch 16 - Teich.

Bei diesem Loch handelt es sich um ein durchschnittlich langes aber enges Loch mit Par 5, bei dem Sie Ihren Drive von rechts nach links führen müssen. Gelingt es Ihnen, die 3 Fairwaybunker zu vermeiden, besteht die echte Möglichkeit, das Grün mit 2 Schlägen zu erreichen; allerdings wird das Grün von tiefen Bunkern, einem kleinen Teich auf der linken Seite und einem großen See an der Rückseite beschützt.

Loch 17 - Verkehrt herum.

Dieses Loch mit Par 4 ist zwar kurz aber eine echte Herausforderung an Ihr Können. Sie müssen das Fairway vom Abschlag finden, bevor Sie sich diesem erhöhten und sehr engen Grün, das von vorne nach hinten abfällt, annähern können.

Loch 18 - Berggipfel.

Bei diesem längsten der Löcher mit Par 4 müssen Sie Ihren Drive lange und direkt zum Berggipfel hin schlagen. Den Annäherungsschlag müssen Sie von links nach rechts um die Pinie in der Mitte des Fairways schlagen - und Sie müssen fest genug schlagen, um die Puttingfläche zu erreichen.

Loch 19 - Der schwarze Berg.

Führen Sie Ihren Drive vom Schatten des Clubhauses aus auf den höheren Boden an der rechten Seite des Fairways. Dadurch bekommen Sie die beste Linie für Ihre Annäherung zum Grün, das sich oben auf dem Berg befindet. Ein Drive nach links und Sie befinden sich in einem schwierigen blinden Fleck oberhalb eines tiefen Bunkers neben dem Grün.

Loch 20 - Eukalyptus.

Nach einem leichten Beginn präsentiert sich Eukalyptus doch viel schwieriger. Vom erhöhten Abschlag müssen Sie Ihren Ball von rechts nach links um die Ecke bringen. Vom Fairway brauchen Sie einen kontrollierten Annäherungsschlag zum Grün, das sich am Hang des Bergrückens befindet und rechts vom See sowie links von einem Bunker beschützt wird.

Loch 21 - Die Kelche.

Dieses kurze Loch mit Par 3 hat ein stark konturiertes und gut geschütztes Grün. Vier sehr tiefe Kelchbunker bewachen die Vorderseite, mit einem fünften Bunker an der Rückseite. Finden Sie die Puttingfläche, sonst befinden Sie sich möglicherweise sehr lange im Sand.

Loch 22 - 3 Schwestern.

Führen Sie Ihren Abschlag an den hohen Pinien und den Fairwaybunkern vorbei, um eine Grünannäherung mit einem mittleren Eisen zu ermöglichen. Prüfen Sie Ihre Längen und achten Sie darauf, die 3 Schwestern zu vermeiden - sie warten nur darauf, jeden falsch angesetzten Schlag aufzufangen.

Loch 23 - Spaltung.

Das Fairway zu diesem Loch mit Par 5 macht einen Bogen von links nach rechts und dann wieder nach links zum Grün hin, und wird durch einen dicht bewachsenen Gürtel gespalten. Setzen Sie Ihren Drive zwischen den beiden hohen Pinien, die auf beiden Seiten des Fairways stehen, hindurch. Überqueren Sie das Gebüsch und versuchen Sie, für einen kurzen Pitch ins Grün kurz vor den Sichtlinienbunkern zu landen.

Loch 24 - Aquarius.

Das einzige Loch am ganzen Platz, bei dem Wasser überquert werden muss. Spielen Sie entweder rechts von den beiden Pinien auf die sicherere höhere Seite des Fairways, oder wählen Sie die schwierigere Bahn links von diesen Bäumen. Dafür werden Sie natürlich mit einer viel leichteren Annäherung an das Grün belohnt. Egal welchen Weg Sie wählen, achten Sie darauf, dass der Annäherungsschlag nicht zu weit geht, sonst werden Sie noch nass!

Loch 25 - Stufe.

Versuchen Sie von innerhalb der Baumgruppe Ihren Abschlag von rechts nach links ins Grün zu zielen. Die Puttingfläche weist eine steile Stufe auf, also müssen Sie das richtige Niveau finden, sonst könnten durchaus drei oder mehr Putts nötig sein.

Loch 26 - Klemme.

Wie der Name schon sagt, klemmt sich der Weg zum Fairway hier durch die Bäume. Versuchen Sie, Ihren Drive so knapp wie möglich an die beiden Fairwaybunker zu bringen, da Sie dann den besten Überblick über das restliche Loch haben werden. Auf Grund des engen Fairways könnte es klug sein, diese Grün nach den Regeln zu spielen und Ihren Annäherungsschlag kurz vor die beiden Bunker zu setzen, die das Grün beschützen.

Loch 27 - Seen.

Ganz wichtig ist es hier, den Drive durch die Mitte des Fairways zu führen. Die Seitenwinde, die über diese Seen hinwegfegen, könnten das jedoch sehr schwierig machen. Der beste Zugang zu diesem Grün wird durch die knorrige alte Pinie vorgegeben, die sich am Hang befindet. Auch hier ist die Schlägerauswahl sehr wichtig, da Sie fest genug schlagen müssen, um über die Ecke vom See zu gelangen. Wenn Sie zu kurz schlagen, wird Ihre Runde nass enden.

Eine exklusive Atmosphäre...

Bevorstehende Veranstaltungen

  • iconNews

    DJ PERFORMANCE

  • iconNews

    KARAOKE NACHT

  • iconNews

    'EFTAL'' BELLY DANCE PERFORMANCE

Gästebewertungen

    • Erol

      Super Hotel gechillter Urlaub
      HolidayChek
      Obwohl das hotel mitlerweile schon 17 Jahre alt ist, ist es noch sehr gepflegt das Personal sehr motiviert und freundlich sind schon das 6. Mal da gewesen kommen gerne wieder. Schätzen die familiäre Atmosphäre
    • Elke & Werner

      Traumhafter und entspannter Urlaub
      HolidayCheck
      Wir waren im November zum 14.ten Mal im Cornelia De Luxe in Belek. Hier haben wir erneut einen traumhaften und äußerst entspannten Urlaub verbracht: Es blieben keine Wünsche offen. Das Essen war qualitativ hochwertig und abwechslungsreich. Das Personal war sehr aufmerksam und freundlich und alle hatten immer ein Lächeln auf den Lippen. Man wurde im Restaurant und in den Bars bestens bedient. Auch der Zimmerservcie war perfekt. 
      Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hotels gebührt ein großes Lob und ein herzliches „Dankeschön".
      Die Hoteldirektion kann stolz auf ihre gesamte „Corneliafamile“ sein.
      Wir können das Hotel Cornelia de Luxe uneingeschränkt weiterempfehlen. 
      Nächstes Jahr werden wir wieder kommen! 
    • Willi

      ​Das Hotel

      HolidayChek
      Ja wir waren bereits im Mai in diesem tollen Hotel. Wir haben es keine Minute bereut das Hotel nochmals gebucht zu haben. Wie ich bereits in meiner Rezession zum Mai geschrieben habe gibt an diesem Hotel wahrlich nichts auszusetzen. Und auch von unserem einzigen damaligen Kritikpunkt, nämlich die Auswahl beim Abendessen ist nichts übrig geblieben. Die Auswahl war reichlich und das Essen sehr schmackhaft. Besonders loben möchte ich die Mitarbeiter des Hotels, die uns einen unbeschwerten wunderschönen Urlaub ermöglicht haben.

Mitteilungen bei Instagram

    MENUmenu buton